16. 06. 2020 - 18. 06. 2020

Zeit: 9.00 Uhr

Lido Ascona, Tessin

Bildung | Seminare

florist.ch bringt den Naturkünstler Ivan Bergh für einen dreitägigen Workshop ins Lido Ascona.
Der Kurs ist ein Muss für alle Liebhaberinnen und Liebhaber der Naturkunst. Text Erika Jüsi Bilder zVg

Der ehemalige italienische Meister der Floristen Ivan Berghella, kurz Ivan Bergh, hat von den ganz Grossen gelernt, darunter Gregor Lersch, Peter Hess und die Norwegerin Runi Kristoffersen. Von den beiden Letzteren liess er sich mit dem Land-Art-Virus anstecken und lehrt dieses «Gefühl, das Land Art ist» unterdessen an seiner eigenen Schule in Pescara. florist.ch konnte ihn anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Verbands vom 16. bis 18. Juni für einen dreitägigen Workshop im Lido Ascona gewinnen.

Ivan Bergh, was ist Land Art für Sie?

Land Art ist eine ganz eigene Form des Gestaltens. Sie verlangt, dass ich mich auf einen Ort einlasse und ein Gefühl für den Moment, für die unmittelbare Umgebung entwickle.

 

Wie sind Sie als Florist darauf gekommen?

Ich empfinde einen großen Respekt für die Natur. Die Arbeit mit Runi Kristoffersen in Norwegen und mit dem Land Art-Pionier Peter Hess in Allschwil haben mich dann mit Land Art in Kontakt gebracht und seither begleitet sie mich. Land Art heißt, alle bisher gekannten Regeln zu vergessen, sich aufs Neue einzulassen, und einfach zuzulassen, was sich aus der Begegnung mit der Natur um mich herum ergibt. Das liegt mir.

 

Das Lido Ascona ist nun aber nicht gerade wilde Natur. Wie soll das gehen?

Es wird in diesem Sinne kein klassischer Land-Art-Kurs sein. Das Lido ist ein Park, ein Strandbad. Daher werde ich mit meinem Team zusätzliches Material aus der Umgebung zur Verfügung stellen. Wir werden also im gepflegten Lido Skulpturen aus der wilden Tessiner Natur entstehen lassen. Sehr wahrscheinlich werden dabei auch Blumen eine Rolle spielen.

 

Was muss man an den Kurs mitbringen?

Die einzige Voraussetzung ist die Liebe zur Natur und das Bedürfnis, bei jeder Witterung im Freien zu wirken und etwas zu gestalten. Oft finden ganz verschiedene Berufsleute zusammen, was die Arbeit umso bereichernder macht.

 

 

Ivan Bergh

Der Italiener Ivan Berghella (kurz Ivan Bergh) ist in einer Schnittblumengärtnerei aufgewachsen und hat mit 20 seinen ersten Blumenladen eröffnet. Er hat zahlreiche internationale Wettkämpfe bestritten und juriert und gibt weltweit Seminare. Seit 2012 betreibt er ein Atelier und die Ivan-Bergh-Schule im italienischen Pescara.

>

Jetzt anmelden!

Anlässlich der Hundertjahrfeier von florist.ch wird der Land-Art-Künstler Ivan Bergh im Lido Ascona den Park mitsamt Strand rund um die von der Tessiner Sektion geschmückte Festwirtschaft mit Naturkunstwerken bereichern.
Werden Sie ein Teil davon. > florist.ch

 

Wann:            16. – 18. Juni 2020
Wo:                 Lido Ascona, Tessin
Kosten:          CHF 1400 (Mitglieder CHF 1000)
Anmeldung: bis 30. Mai 2020

 

Anmelden