AllgemeinWorldSkills Germany

 

Am vergangenen Sonntag fand im Süddeutschen Bildungszentrum für Floristen in Gundelfingen die Vorausscheidung für die Teilnahme an der Berufe Weltmeisterschaft WorldSkills statt.
Siegerin wurde Ines Senft von Floristmeisterin Katharina Schumm in Bamberg. Sie wird Deutschland bei der Berufe-Weltmeisterschaften im russischen Kazan im August vertreten.

Die Berufe-Weltmeisterschaft WorldSkills gibt es schon seit mehr als 50 Jahren. Sie findet alle zwei Jahre für Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Höchstalter von 22 Jahren statt. Dabei sind mehr als 50 nicht akademische Berufe am Start, die jeweils ihren Sieger ermitteln.
Ines Senft, Auszubildende im dritten Lehrjahr, setzte sich gegen drei weitere Kandidaten in der Vorausscheidung durch. Es waren dabei zwei floristische Überraschungsarbeiten zu bewältigen: ein Strauß und ein floraler Hut. Dabei bekam Ines schon einen kleinen Vorgeschmack auf das, was sie in Kazan im August erwartet. Dort wird sie an vier aufeinander folgenden Tagen insgesamt zehn Werkstücke arbeiten müssen, deren konkrete Aufgabenstellung sie erst unmittelbar vor Beginn der Arbeitszeit bekommt. Dabei ist neben floristischen Fähigkeiten und handwerklichem Geschick natürlich auch enorme Kreativität und mentale Stärke gefordert.
Nach Russland begleitet wird Ines Senft vom Experten Thomas Ratschker, der auch als Jurymitglied fungieren wird. Insgesamt werden bei den Floristen 24 weitere Teilnehmer um den begehrten Titel des Berufe-Weltmeisters kämpfen.
Das Unternehmen WorldSkills startet für die 19-jährige am 19. August mit dem Abflug der gesamten Nationalmannschaft nach Kazan. Die Wettkämpfe gehen vom 23. – 26. August.

Der Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Bayern, als Hauptsponsor wünscht Ines Senft viel Glück und Erfolg bei dieser großen Herausforderung.

Foto´s Werner Appel

 

Unser  Sponsor:

Ein besonderes DANKESCHÖN mit einer großzügigen Blumenspende für die Arbeiten an die Firma Vahldieck AG in Ulm